Kategorie-Archiv: Leben und Wohnen

Im Trend: Selbstbau-Carports

In Nord-Amerika schon lange weit verbreitet, wird er auch in Deutschland immer zum Trend: der Carport. Bietet er doch, demjenigen der lediglich einen Schutz für seinen Wertvollen Wagen sucht, eine günstige Alternative zur Garage. Im Trend liegt hier, auch im schönen Thüringen, der Selbstbau-Carport. Denn wirklich schwer zu erreichten sind sie nicht.

Hier greift der Hobby-Heimwerker gerne zu Holz als Konstruktionsmaterial, denn es ist auch für den Laien leicht zu verarbeiten, ganz anders als bei Metall, welches oftmals teure Spezialwerkzeuge benötigt. Holz kann man sich beim Händler oder direkt beim Hersteller meist sofort zuschneiden lassen, und hat damit zu Hause angekommen direkt die passende Größe (richtige Planung vorausgesetzt).

Thüringer beim bei des eigenen Carports. Foto: Jonsson / Quelle: www.flickr.com

Thüringer beim bei des eigenen Carports. Foto: Jonsson / Quelle: www.flickr.com

Das richtige Material:

Doch auch beim Selbstbau-Carport sollte man die kleinen großen Fallstricke nicht unterschätzen. Das fängt schon bei der Auswahl des Holzes an. Bei unseren Recherchen zu diesem Artikel, haben wir unter anderem eine Gespräch mit der Firma Merkle Holz geführt, welche uns empfahl immer vorher das Gespräch mit einem Fachhändler zu suchen. Neben Querschnitt (Abhängig von Länge der einzelnen Verbindungen) sollte auch die Holzart richtig gewählt werden. Sonst hat der Bastler keine lange Freude an seinem Werk. Ebenso gilt es die Behandlung zu optimieren, ein einfacher Gang in den nächst gelegenen Baumarkt scheint hier den meisten das nächstliegendste, doch oftmals hat man dort nur wenig bis gar keine Kenntnis von Carportbau. Auch hier gilt es des Fachhändler zu kontaktieren.

Thema Baugenehmigung:

Allgemein gilt, dass kleine Bauten und Anbauten auf dem eigenen Grundstück keine Baugenehmigung durch das Amt benötigen, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. Grenznahes Bauen ist sehr häufig Anlass für einen Streit unter Nachbarn. Daher gilt es alles im Vorhinein mit den zuständigen Behörden zu klären, hier weichen die Vorschriften je nach Bundesland von einander mehr oder minder stark ab.

 

 

REMAX City Erfurt ist jetzt in Facebook

Unter http://www.facebook.com/REMAXCityErfurt findet Ihr jetzt auch Erfurts beliebtesten  Immobilienmakler im Netz der Netze.

Wir freuen uns darauf, direkt mit euch, unseren Mitbewohnern zu kommunizieren. Vielleicht erfahrt ihr ja so als erstes, wenn eine schöne Wohnung auf dem Markt ist, oder ein tolles Haus verkauft werden muss.

Ihr könnt uns jederzeit anrufen (361340440) oder auch besuchen auf der Futterstr. 12 in Erfurt.

 

 

Piratenflashmob am Wahltag am 27.09.2009 um 13.00 Uhr

Jeder Pirat und Piratenfreund nimmt am 27.09.2009 alle ihm bekannten Personen an die Hand, die auch in seinem Wahlbezirk wohnen und erscheint um Punkt 13.00 Uhr in seinem Wahllokal. Es wird dazu führen, dass an diesem Tag die Wahllokale wenigstens einmal voll sein werden.

Und wer schon da ist, wählt gleich nochmal ganz schnell die Piraten.

Nimm Teil und Du wirst zu dem wahrscheinlich größten Flashmob der Geschichte gehören, es müssen nur genug mitmachen, und um 13.00 Uhr quellen alle Wahllokale über.

Piratenpartei mit Aktionstag in Thüringen gegen die Weitergabe persönlicher Daten

Die Piratenpartei will mit einem Aktionstag auch in Thüringen gegen die Weitergabe persönlicher Daten durch Einwohnermeldeämter protestieren. Für Donnerstag (17. September) rufe sie Bürger auf, in Erfurt, Weimar, Jena, Gera, Ilmenau und Hildburghausen um 17.00 Uhr gemeinsam Widersprüche gegen die Datenweitergabe bei den Bürgerbüros oder Meldeämtern einzureichen, wie ein Sprecher am Dienstag in Erfurt mitteilte. Der Widerspruch sei kostenlos. Die Partei halte Blankoformulare bereit.Mit der Anmeldung beim Einwohnermeldeamt gilt der Partei zufolge auch eine stillschweigende Vereinbarung zur Datenweitergabe. So würden Name, Adresse und andere private Auskünfte auf Anfrage etwa an die Gebühreneinzugszentrale (GEZ), an Kirchen, religiöse Gemeinschaften oder politische Parteien weitergegeben.

(ddp)

Wird der Hirschgarten nun endgültig zur Grünfläche?

Wie die TLZ gerade berichtet (Registrierung notwendig), sind die Ergebnisse der Bürgerbefragung zur Zukunft des Hirschgartens nun festgestellt. Demnach wünschen sich mehr als zwei Drittel eine dauerhafte und großflächige Grünanlage auf dem Gelände. Die Beteiligung an der Umfrage lag bei ca. 40 Prozent der 6000 angeschriebenen Haushalte. Die Umfrage war vom Stadtrat in Auftrag gegeben worden und es wird erwartet, dass sich der Stadtrat nun auch an das Bürgervotum hält und gegen die Bebauungspläne stimmt. Weitere Informationen gibt es auch auf den Seiten der Stadtverwaltung (derzeit aber noch ohne die Abstimmungsergebnisse).

PERGAMENTA-Bücherflohmarkt

In diesem Jahr findet der traditionelle Bücherflohmarkt „PERGAMENTA“ am Samstag, dem 10. Juni 2006, statt. Jährlich zieht dieser Markt nicht nur Einheimische, sondern auch eine Vielzahl weitgereister Besucher und Händler an.

In der Zeit von 10 bis 16 Uhr kann jedermann, ob Buchhändler, Literaturfreund, Bibliophiler oder sonstiger Besitzer interessanter aber nicht mehr benötigter Bücher, Zeitschriften, Schallplatten sowie anderer Medien vor dem Haus der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt am Domplatz 1 seine Ware feilbieten. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein eigener Stand, Tisch oder andere Auslagemöglichkeit und die rechtzeitige schriftliche Teilnahmemeldung bis zum 7. Juni an die Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt, Domplatz 1, 99084 Erfurt.
Es empfiehlt sich eine rasche Entscheidung, da nur noch wenige Verkaufsplätze zu Verfügung stehen. Teilnahmeformulare gibt es in allen Bibliotheken.

Der Aufbau der Stände beginnt ab 08:30 Uhr, die Platzvergabe erfolgt nach Eintreffen der Händler. Alle Bücherfreunde und Händler sind an diesem hoffentlich sonnigen Samstag recht herzlich eingeladen.

Quelle: Erfurt.de – Pressemitteilung vom 30.05.2006 | 4

1. Autofreier Hochschultag in Erfurt

Am 7. Juni soll in Erfurt der erste autofreie Hochschultag stattfinden.

„Ziel des Autofreien Hochschultages ist es, auf die Verkehrssituation der Radfahrer aufmerksam zu machen und sowohl die Studenten als auch Bürger der Stadt zu ermuntern, das Fahrrad als Alternative zum Auto zu nutzen“

Ganz verkehrt finde ich die Idee nicht, die Verkehrswegesituation für Radfahrer ist in Erfurt nicht gerade die Beste. Aber ich denke, dass sie dennoch nur auf wenig Interesse stossen wird.

Sie haben die Wahl…

…zwischen den zwei verbliebenen Oberbürgermeister-Kandidaten Herrn Hagemann und Herrn Bausewein. Gemeinsam mit den Bürgern anpacken wollen beide, doch wer soll den Erfurter Kurs in den nächsten Jahren bestimmen? Noch knapp drei Stunden bleiben Zeit, um die Stimme abzugeben. Radio FREI berichtet ab 17 Uhr live aus dem Rathaus. Die aktuellsten Trends und Hochrechnungen können auch auf der Website des Erfurter Rathauses abgerufen werden.