Archiv für den Monat: Dezember 2006

warum?

Toter Fünfjähriger in Erfurter Wohnung gefunden

In einer Erfurter Wohnung ist in der Nacht ein fünf Jahre altes Kind tot aufgefunden worden. Wie die Staastanwaltschft dem MDR THÜRINGEN JOURNAL mitteilte, ergab eine Obduktion Anzeichen für einen gewaltsamen Tod des Jungen. Die Mutter sei vorläufig festgenommen worden, sei aber noch nicht vernehmungsfähig. Über die genauen Todesumstände wollte die Staatsanwaltschaft deshalb noch nichts sagen. Lediglich, dass die Polizei um Mitternacht von Angehörigen verständigt worden sei. Nach ersten Ermittlungen gibt es keine Anhaltspunkte, das das Kind in der Vergangenheit vernachlässigt wurde.

Quelle: mdr Radio Thüringen

Heiliger Abend

Wir denken selten bei dem Licht an Finsternis, beim Glück ans Elend, bei der Zufriedenheit an Schmerz; aber umgekehrt jederzeit.

Mit diesen Gedanken wünsche ich allen im Erfurt-Blog und den Blogger´n auf dieser Welt ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und für das Neue Jahr alles Gute.

EC 145

Die Thüringer Polizei wird im nächsten Jahr für ihre Hubschrauberstaffel einen modernen Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC 145 erhalten. Zur Zeit hat die Staffel drei Hubschrauber vom Typ BO 105. Der neue Hubschrauber ist leistungsfähiger und es können dann bis zu acht Personen, einschließlich der Crew, mitfliegen. Ein neues Objekterkennungssystem soll helfen, bei schlechter Sicht Häuser, Autos oder Ahnliches besser erkennen zu können. Das Innenministerium will für diese Neuanschaffung im nächsten und übernächsten Jahr 10,9 Millionen Euro ausgeben.

Erfurter Ring

Es ist vollbracht! Am Freitag wurde das letzte Teilstück der Autobahn A 71 zwischen Bindersleben und Stotternheim für den Verkehr freigegeben. Der 13,6 Kilometer lange Abschnitt konnte, ein halbes Jahr früher als ursprünglich geplant, freigegeben werden.
Der Ring um Erfurt ist nun 56,2 Kilometer lang und hat 11 Anschlußstellen. Wenn alles läuft kann man(n) oder Frau in etwa 30 Minuten um Erfurt einmal herum fahren.

Verkehrsfreigabe

Es ist soweit. Am Freitag um 11 Uhr erfolgt die Verkehrsfreigabe des letzten Teilstückes der Bundesautobahn 71 zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Bindersleben und Erfurt-Stotternheim. Die A 71 wird dann von Sömmerda bis Schweinfurt durchgängig befahrbar sein. Die 15 Kilometer lange Strecke schließt nach zweijähriger Bauzeit den 53 Kilometer langen Straßenring um Erfurt. Verkehrsexperten erwarten dadurch eine bis zu 60-prozentige Entlastung des städtischen Durchgangsverkehrs vor allem bei den Lkw. Die Verkehrsfreigabe erfolgt im Beisein der Staatssekretärin des Bundesverkehrsministeriums, Karin Roth, und des Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus. Das Eröffnungszeremoniell an der Anschlussstelle Gispersleben ist für jedermann zugänglich, Gäste sind ausdrücklich eingeladen. Die Zufahrt muss jedoch aus organisationstechnischen Gründen über die Anschlussstelle Mittelhausen in Richtung Gisperleben erfolgen. Die Polizei wird dabei behilflich sein.