Archiv für den Monat: Februar 2006

The Element of Crime

Ein Kriminalbeamter kehrt erstmals nach 13 Jahren aus Kairo nach Europa zurück und ermittelt in einem nicht näher genannten Land in einer Mordserie. Durch seine Art der Wahrheitssuche, die ihm eine weitgehende Identifikation mit dem Täter vorschreibt, gerät er immer mehr in den Sog der Verbrechen, bis er selbst zum Mörder wird.

„The Element of Crime“ von Lars von Trier ist heute Abend im Kinoklub zu sehen. Beginn ist um 19:30 Uhr.

Einladung zum Taubenvergiften

Alexander Morandini präsentiert Chansons und Monologe von Georg Kreisler, Kurt Tucholsky und Johann Nestroy. Sie alle haben über die großen und kleinen Dramen des Lebens geschrieben, in ihren hintergründigen Texten Lebensphilosophien oder menschliche Verfehlungen spottend und mit scharfer Zunge aufs Korn genommen.

Beginn ist um 20.00 Uhr im Studio des Theaters Erfurt.

Engel – das Tor zur inneren Kraft

Sonja – Künstlerin und Autorin – gibt eine klare und umfassende Einführung in die Welt der Engel. Angefangen bei der historischen Sichtweise der Menschen durch ihre Religionen, über die spirituellen Energien und Bedeutungen der himmlischen Helfer, bis hin zu eigenen Erfahrungen und Begegnungen.

Beginn ist um 20:00 Uhr in der Engelsburg.

The Hendrix

The Hendrix zollen Jimi Hendrix Tribut, und das in herausragender Art und Weise. Mit Steve Curly haben sie einen Gitarristen an Bord, der es drauf hat, die legendäre Stratocaster wie der Meister selbst, klingen zu lassen. Heute Abend sind The Hendrix live im Museumskeller.

Beginn ist um 22:00 Uhr.

The Great Crusades

Feinsten Blues-Rock gibt es heute Abend im Museumskeller auf die Ohren. Zu Gast sind
The Great Crusades die mit ihrem neuen Album „Four Thirty“ derzeit auf Tournee sind.

Beginn ist um 21:00 Uhr, der Eintritt schlägt mit 11€ zu Buche.

Total normal

Die größtenteils von den jugendlichen Spielerinnen und Spielern angeregten und selbst verfassten Szenen drehen sich um alles, womit man in der Pubertät so rechnen muss, also Liebe, Freundschaft, Stress und Probleme mit sich und den Eltern.

Beginn ist um 19:00 Uhr im Theater „Die Schotte“.

Sie haben Knut

Ingo und Nadja haben sich an einem verschneiten Winterwochenende 1983 in den Bergen Tirols in die einsame Almhütte von Nadjas Eltern zurückgezogen. Sie wollen ihre Beziehung diskutieren, retten, was zu retten ist. Aber bevor Ingo so richtig seine Seele öffnen kann, fällt eine lärmende Volleyballgruppe unangekündigt in die Hütte ein. Es sind Freunde von Nadjas politisch aktivem Bruder Knut – ganz unpolitisch auf Skiferien. Nur Knut selbst fehlt.
Irgendwann kommt die Nachricht: „SIE HABEN KNUT!“ Knut ist verhaftet worden. Die Stimmung schwankt zwischen Skigymnastik, Après Ski-Seligkeit und politischen Befreiungsstrategien.

Beginn ist um 21:30 Uhr im Kinoclub Erfurt.

Melotron

Sie sind die Speerspitze deutschen Elektropops. Weltweit gefragt, gelten in diesem Fall allerdings die drei Propheten aus Neubrandenburg auch im eigenen Lande was! Mit „Cliché“ ist im Juni das siebte (!) Album in sechs Jahren erschienen und der Zulauf der Fans ist weltweit ungebrochen.

Heute Abend sind Melotron live im Centrum. Beginn ist um 21:00 Uhr. An der Abendkasse müssen 14 Euro hinterlegt werden.

Doors of Perception

Jim Morrison lebt! Wenn man in den Genuss eines Konzerts der „Doors of Perceptions“ kommt, wird man in die hemmungslosen, wilden späten Sixties versetzt. Mit druckvollem Groove, psychedelischen Instrumentalparts und viel Einfühlungsvermögen versucht die Band, die Doors bis ins kleinste Detail zu covern.

Beginn ist um 21:00 Uhr im Museumskeller.