Nach der Wahl ist vor der Wahl

Der erste Wahlgang ist vorbei, doch der nächste folgt sogleich. Mit Ruhm bei der Wahlbeteiligung haben sich die Erfurter ja nicht gerade bekleckert, sie lag bei mageren 37,2%. Irgendwie schade, dass es die Menschen nicht einmal interessiert, was vor der eigenen Haustür passiert und wie es weiter gehen soll. Die genauen Wahlergebnisse können auf den Seiten der Stadtverwaltung eingesehen werden.
Die TLZ hat eine ganz interessante Aufstellung (Login erforderlich) über die Wahlbeteiligung und auch die Stimmenanteile in den einzelnen Stadtbezirken gemacht. So lag bspw. in den „Plattenbau“-Siedlungen die Kandidatin der PDS vorn, obwohl hier auch die niedrigste Wahlbeteiligung zu verzeichnen war.
Am 21. Mai haben wir dann die (Stich-)Wahl zwischen Herrn Hagemann von der CDU und Herrn Bausewein von der SPD. Ich bin gespannt wie es ausgeht.